RAF TriStar Retirement

Am 24. März 2014 flog die RAF ihren letzten Einsatz mit der Lookheed L-1011 TriStar. Wir hatten das große Glück mit dabei sein zu dürfen.

Am 24. März fand der finale Flug der letzten aktiven Lockheed L-1011 Tristar der Royal Air Force von ihrer Heimatbasis in Brize Norton (UK) statt. Als „Tristar-Enthusiasts“ wurde uns zusammen mit 39 weiteren Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, an diesem letzten Flug teilzunehmen. Die Tristar mit der Kennung ZD948 startete zusammen mit einer zweiten Tristar (ZD950), in der die Presse Platz fand, in Richtung Air-to-Air Refueling Area 8 zur Ostküste von England. Als Fagin 11 und Fagin 12 verließen wir Brize Norton auf Runway 08 Richtung Osten, bevor die beiden Maschinen sich einander nach wenigen Minuten in der Luft näherten.

Invalid Displayed Gallery

Im Formationsflug ging es weiter über die Nordsee und es dauerte nicht lange, bis sich der erste Typhoon aus Coningsby näherte, um von der Fagin 11, in der wir saßen, betankt zu werden. Während des Fluges in der Air-to-Air Refuling Area 8 kamen insgesamt vier Eurofighter Typhoon aus Coningsby und ein GR4 Tornado zum Tanken an unsere Tristar.

Invalid Displayed Gallery

Nach Erfüllen des Tankauftrages durften wir das Cockpit betreten, wo wir die einmalige Gelegenheit bekamen, einen low approach auf den Flughafen von Cambridge aus unmittelbarer Nähe mitzuerleben: von der Nordsee kommend überflogen wir in etwa 5000 ft. Höhe die RAF Basis in Marham in Richtung Westen, passierten die USAF Basen Mildenhall und Lakenheath, um schließlich den low approach in Cambridge durchzuführen.

Invalid Displayed Gallery

Nachdem die Tristar anschließend wieder an Höhe gewonnen hatte, flogen wir in einer Linkskurve nach Süden mit Kurs auf die Isle of Wight. Wir verließen das Cockpit wieder, um uns mit der restlichen Crew und anderen Passagieren, den „Enthusiasts“, zu unterhalten. Informationen über die Aufträge und Einsätze der Tristar wurden ausgetauscht und unsere Fragen dazu konnten in gelockerter Stimmung beantwortet werden. Das 216. Sqn, in der die Tristar eingesetzt war, wurde in das 101. Sqn der RAF eingegliedert. Die Air-to-Air Refuling Aufgaben, sowie der Truppentransport werden von den neuen KC-30 Voyager übernommen. Materialtransporte werden durch die C-17 Globemaster und C-130 Hercules durchgeführt. Während der Gespräche hatte die Tristar unter anderem Bournmouth überquert und setzte nach einem weiteren low approach auf Brize Norton schließlich zur finalen Landung auf ihrer Heimatbasis an. Die zweite Fagin 12 hatte uns bereits vorher auf dem Weg in Richtung Cambridge verlassen und stand schon wieder in Brize Norton. Nach der Landung auf der Home Base gab es die kurze Gelegenheit Fotos von einer weiteren Tristar in Sonderlackierung (ZD952) zu machen.

Invalid Displayed Gallery

Wir verabschiedeten uns von der Crew und wurden mit dem Shuttlebus zurück zum Parkplatz gefahren, wo ein einmaliges Erlebnis endete. Am 25. März hieß es dann für die RAF endgültig Abschied zu nehmen. Die letzten verbleibenden L-1011 Tristars wurden nach Bruntingthorpe überführt, wo sie in naher Zukunft verschrottet werden. Ein besonderer Dank gilt Wing Commander Pete Morgan für das Ermöglichen der Teilnahme an diesem Ereignis, sowie FLt. Liz Beauchamp für die Organisation des Events.

ZD951 002 aks