RIAT 2014

Das RIAT zog uns auch 2014 wieder auf die Insel. Die Themen 50 Jahre Red Arrows, 40 Jahre F-16 oder der letzte Auftritt der A-7 Corsair II der Griechen zeigten mal wieder den Stellenwert des RIAT.

aksriatov02.jpg

Eigentlich sollte die F-35 Lightning II beim RIAT 2014 in Fairford ihre Europapremiere geben. Leider wurde die gesamte Flotte einige Tage vor der Reise nach Europa gegrounded und blieb in den USA. Ein Weiteres großes Thema des Air Tattoo war der das 50. Jubiläum der Red Arrows. Zu Ehren der Kunstflugstaffel der RAF ist am Freitag Prinz Charles in Fairford gewesen um das Team zu beglückwünschen.

Invalid Displayed Gallery

40 Jahre F-16 war ein weiters Hightlight und es wurden einige F-16 aus verschiedenen Nationen eingeladen. Den letzten Auftritt außerhalb Griechenlands hatten die A-7 Corsair II aus Araxos. Die weltweit letzten A-7 waren ein letztes mal in Fairford zu Gast und der heimliche Star der Show. Auf Grund der Nähe der Show zur Farnbourouh Airshow waren zudem einige Flugzeuge vor Ort die noch keine großen Abnehmer gefunden haben, darunter die P-8 Poseidon der U.S. Navy oder das Trainingsflugzeug Scorpion aus den USA.

Das erste mal wurden die Tore schon am Freitag für die Öffentlichkeit geöffnet. Der immer noch große Andrang zum RIAT ließ sich daran sehen, dass am Samstag das Ticketkontigent erneut erschöpft war. Auch 2014 hat das RIAT seinem Ruf wieder alle Ehre gemacht, eine der besten Airshows weltweit zu sein.

Invalid Displayed Gallery